NORDOSTEN

Wasserfälle Iguazú und Jesuitenruinen

(5 Tage / 4 Nächte)

Diese Mietwagenreise führt Sie zu einer der gewaltigsten Naturschauspiele der Welt: Die Iguazú-Wasserfälle. Auf einer Breite fast dreimal so groß wie die Niagarafälle stürzen die Wassermassen hier in die Tiefe, und von weitem schon tönt es wie ein Erdbeben. Zu beiden Seiten des Stromes erstreckt sich ein Naturpark. Dort hält sich bis heute eines der vielfältigsten Ökosysteme der Erde. Weiter geht die Reise durch ein Dschungel-Gebiet bis Posadas. Auf dem Weg besuchen Sie die interessanten Jesuitenruinen von San Ignacio Miní und werden durch die ehemals indianisch-jesuitische Kleinrepublik geführt um zu erfahren, wie die erste Missionierung der Ureinwohner im Norden Argentiniens stattfand.
Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on whatsapp
Auf Whatsapp teilen

¡Ihr Kontakt zu PASIG REISEN​!

Nach Ankunft in Puerto Iguazú Mietwagenübernahme und Fahrt zu Ihrem Hotel. Übernachtung in Puerto Iguazú
Heute haben Sie Gelegenheit die argentinische Seite der Wasserfälle Iguazú zu besuchen. Hautnah erleben Sie die über 200 Wasserfälle verschiedenster Größen, während Sie über kleine Wege und Stege durch das Wasserparadies spazieren. Besonders eindrucksvoll ist die Garganta del Diablo, der Teufelsrachen: aus 80 Metern Höhe rauscht das Wasser in einen riesigen Kessel in die Tiefe. Übernachtung in Puerto Iguazú (F)
Heute besuchen Sie die brasilianische Seite der Wasserfälle. Dafür passieren Sie die Grenze zu Brasilien um in den Nationalpark Iguazú auf brasilianischer Seite zu fahren, von wo aus Sie atemberaubende Panoramablicke auf die hinunterprasselnden Wassermassen genießen können. Übernachtung in Puerto Iguazú (F)
Sie fahren in südlicher Richtung durch die Provinz Misiones. Ca. 50 Km. von Puerto Iguazú entfernt haben Sie Gelegenheit die interessanten Edelsteinminen von Wanda zu besuchen. Dort können Sie die Mine besichtigen und bekommen Erklärungen zur Verarbeitung der Halbedelsteine. Danach Weiterfahrt durch typische Dschungel-Landschaft bis zu den Jesuiten-Ruinen von San Ignacio Miní. Hier werden Sie durch die ehemals indianisch-jesuitische Kleinrepublik geführt, wo Sie erfahren, wie die erste Missionierung der Ureinwohner im Norden Argentiniens stattfand. Danach besteht die Möglichkeit andere weniger bekannte jedoch ebenso interessante nahe gelegene Jesuiten-Ruinen wie die von Loreto und Santa Ana zu besuchen. Diese 3 Jesuitenruinenanlagen wurden von der UNESCO als Weltkulturerbe der Menschheit erklärt. Nach der Ruinen-Besichtigung Weiterfahrt durch wechselnde Landschaft bis Posadas. Übernachtung in Posadas (F)
Mietwagenabgabe (F)

Nordwesten

Pampa und Zentrum​

Cuyo und Anden​

Patagonien